By the way - die Sportglosse (Nummer 94, 9. Oktober 2013) in Kooperation mit der Wettzentrale

Müssen die Leute auf ihren Seelenverkäufern denn vor Italiens Küsten ersaufen? Können die das nicht bitteschön weiter draußen machen, wo wir es nicht mitbekommen? Aber nein, bis 500 Meter vor der Küste müssen die fahren, Fernsehen ist da, jetzt sind wir Talkshowthema, der Kölsche Zottel sagt, jetzt hätten wir unser Fukushima. Kann man keinem mehr erzählen, dass man die armen Afrikaner gar nicht will, Drittstaatenregelung, Frontex und so. Dass man nur die Reichen will, die sich in die EU-Randstaaten einkaufen und damit das Ticket für grenzenlose Freiheit lösen. Wer nämlich sagt, dass die Armen wegbleiben sollen, der wird nicht mehr gewählt. Oder halt, vielleicht wird er gerade deshalb gewählt? Auf jeden Fall hochriskantes Thema. Fliegt uns womöglich noch das ganze feine fette System der Entwicklungshilfe um die Ohren. Oder gleich der gesamte faule, geschmierte und korrupte Apparat? Dann wäre Schluss mit Pfründen, oh Gott. Gegen die Existenzangst lesen wir den geifernden Mob im Internet-Forum, der schreit, als Deutscher sei man doch nicht verantwortlich für alles Leid der Welt, und außerdem würden 60% der Afrika-Flüchtlinge unseren Kindern Drogen verkaufen, wenn sie denn erstmal hier wären. Erleichterung. Es gibt also doch noch viele Menschen, die uns verstehen. Die wissen, dass es gut ist, wie es ist. Zynismus Ende. Es ist eine Schande! Und wenn es stimmt, dass die Küstenwache Retter behindert hat, dann ist es ein Kapitalverbrechen! Hat das bisher jemand gesagt? Oder ist das den Menschen so egal wie das Schicksal eines chinesischen Marderhundes?

Natürlich droht manchem auch abseits der harten Themen so manches um die Ohren zu fliegen. Zum Beispiel dem Herrn Löw seine, unsere Nationalmannschaft. Oder wie sonst ist zu deuten, dass tatsächlich wieder ein Spieler wie Heiko Westermann in den Kader berufen wird. Götze kann man ja noch als therapeutische Maßnahme rechtfertigen, den Jungen einfach mit dabei haben, auch wenn er seit gefühlten zwei Saisons nicht spielt. Aber Westermann, den Westentaschen-Wiedergänger Jens Nowotnys? Hallo, in gut neun Monaten ist WM. Und in den Medien diskutieren sie ernsthaft die Tauglichkeit eines Bastian Schweinsteiger. Wer soll das noch verstehen?

Wenn hier schon von geschmierten Apparaten die Rede ist, dann darf natürlich die Kirche nicht fehlen, diese Institution mit eigenem Rechtssystem, diese Welt innerhalb der Welt, vergleichbar höchstens mit der FIFA. Bevor denen auch noch der letzte Gläubige um die Ohren bzw. weg fliegt bzw. stirbt wg. Alterspyramide etc., da greifen sie nochmal zu letzten, verzweifelten Maßnahmen. Zumindest sieht das ganz so aus, was die Diözese Freiburg in einer Handreichung an ihre Seelsorger veröffentlicht. Da steht nämlich u. A. drin, dass ab sofort auch Wiederverheiratete zur Beichte dürfen. Also, wer sich scheiden lässt und nochmal heiratet, der darf jetzt beichten. Wenn das mal keinen Run auf die Standesämter auslöst. Wobei ein Dokument „Handreichung“ zu nennen auch wiederum fast schon Größe hat...

Wer dagegen keine Größe hat, das ist Helene Fischer. Die ist nämlich nur ca 157 cm groß und darf deshalb fast noch geworfen werden. Wie man mit Staunen erfährt, weinen erwachsene Männer bei Konzerten der Tisch- und Bettgefährtin des Silbereisens vor lauter Glück. Ob dieser Umstand dem hiesigen Manne zur Ehre gereicht, das möge jede(r) für sich selbst beurteilen. Sie sollten sich dann aber bitte nicht wundern, wenn ihre Frauen mit Griechen, Italienern oder erfolgreich geflohenen Afrikanern rummachen. Und dann lassen sich alle scheiden, heiraten erneut und beichten der Kirche ihre Sünden, wetten...?!

Zurück