By the way - die Sportglosse (Nummer 45,4. Juli 2012) in Kooperation mit der Wettzentrale

Sammer also jetzt beim FC Bayern, mal endlich wieder richtigen Zug reinbringen, oha. Auch gleich total gnadenlos eingestiegen, der neue Sportvorstand, ab jetzt keine Alibis mehr, oh weh. Dabei mag es grundsätzlich ja gar nicht mal so verkehrt sein, den Ex-Rotschopf zu verpflichten. Wie das aber funktionieren soll im Zusammenspiel mit den anderen Allwissenden an der Säbener Straße, das weiß der Himmel. Da werden wir noch etliche wunderbare Brusthaarduelle erleben, auf jeden Fall. Aus Sammers Sicht ist der Move aber durchaus richtig: Mit Bayern einen Titel gewinnen, das ist gar nicht so schwer – und nach der WM 2014 kann er dann endlich Bundestrainer werden, very smooth.

Gnadenlos auch das Einschlagen unserer Medien und mancher Experten auf Jogi Löw und seine Spieler nach dem Ausscheiden gegen Italien. So schnell wendet sich das Wetter nicht mal im Hochgebirge, vom Helden zum Versager, ruckizucki. Sogar die Hymne sollen sie jetzt mitsingen, ein später Triumph für den coolen Mayer-Vorfelder, wer hätte das gedacht. Damals wollten sie den Braungebrannten schiergar lynchen für die Forderung, man solle in der Schule unser Lied singen. Es mag ja sein, dass das Treatment unserer Spieler in Sachen Luxus ein wenig übertrieben wurde – aber beim Bierhoff-Bashing bitte nicht vergessen, wie sich das Standing unserer Nationalmannschaft seit dessen Amtsantritt verbessert hat. Was wir tatsächlich ganz dringend brauchen sind ein paar echte Arschlöcher im Team. Nur mit denen gewinnt man Titel. Beinharte Wehtuer, trotzdem schnell, und dazu mindestens einen Schwalbenkönig, so wie Hölzenbein 74 und Völler 90. Ohne Schwalbe kein deutscher WM-Titel, das wird gerne mal totgeschwiegen. Vielleicht können sich Schweini und Badstuber weiterentwickeln zu echten Wehtuern, und für den Elfer im rechten Moment sollte Reus sorgen, tolles Dribbling in den Strafraum, umgesenst, klarer Elfer... Auch Poldi hat ordentliche Arschloch-Eigenschaften, aber leider ist er mittlerweile selbst topfit zu harmlos.

Und wer sich mal wieder richtig danebenbenommen hat nach dem Halbfinale der EURO 2012, das waren Teile unserer tollen Fans, die Italiener beschimpften und bedrohten und bewarfen und was noch. Auch wenn das nicht Viele waren, und auch wenn das in anderen Ländern genauso vorkommt – ganz arme Leistung, allerunterste Schublade. Diese Leute sollten als Erste zum Kauf eines dieser superneuen Alkoholselbsttester verdonnert werden, mit denen sich ein Sarko-Kumpel ab sofort eine diamantene Nase verdienen darf. Musterbeispiel für Amigokultur in Reinform, diesmal von unseren französischen Nachbarn. Für unsere Volldeppen noch etwas modifiziert, könnten diese Testdinger bei einem Pegel von über Null Komma Acht ein Schlafmittel oder ein hochkonzentriertes THC-Gemisch in den Atemapparat des Volldeppen einbringen, auf das er taumele und einschlafe und erst 12 Stunden später wieder aufwache. Zu schön, wenn Herr Ramsauer diese Idee aufnehmen und einen deutschen Amigokonter fahren würde. Was die Franzosen können, das können wir doch schon lange, oder?!

Zurück