By the way - die Sportglosse (Nummer 19, 30. November 2011) in Kooperation mit der Wettzentrale

Gerhard Polt bringt es mal wieder auf den Punkt: der „Ratingstress“ sei unerträglich und mache große Probleme beim gepflegten Müßiggang, beim „nicht Handeln müssen“, beim einfach mal rumsitzen und schauen, wie sich die Staubpartikel vor dem Fenster in der Sonne bewegen. Voller Zuspruch an dieser Stelle, Aufruf auch, sich wieder mehr aufs Nichtstun zu konzentrieren, sich von dem ganzen Scheiß nicht verrückt machen zu lassen.

Wie schön wäre es, wenn auch der vom Loddar himself zum Lothar Matthäus-Lookalike erkorene, unfassbare „KT“ zu Guttenberg sich hier angesprochen fühlte und sich ab sofort darauf konzentrieren und fokussieren täte, die Staubpartikel zu betrachten, zu zählen, zu katalogisieren. Oder der von draußen hereintönenden Kinderstimmen zu lauschen, sie zu unterscheiden, nix weiter. Und uns die Lektion an Tolldreistigkeit zu ersparen, die er derzeit wieder mal vollrohr durchexerziert. Nach dem Buch kommt wohl als nächstes die medientaugliche Übergabe der 20.000 Euro-Strafe an fotogen haarlose krebskranke Kinder. Pfui Teufel KT, aber passt ins Gesamtbild. Die Anderen sind kaum besser. Wird sicher auch viel gewählt werden, von Leuten wie denen, die für Stuttgart 21 durch die Stadt gejoggt sind.

Wer es, anders als der großartige Gerhard Polt, mal so gar nicht auf den Punkt bringt, ist Westlotto-Sprecher Axel Weber, der kräftig die Trommel rührt für eine neue Europalotterie, die sensationellerweise auch in Deutschland legal sein und Gewinnsummen von mehr als 10 Millionen Euro jede Woche ausschütten soll. So etwas gäbe es in keinem anderen europäischen Land, lässt sich Herr Weber zitieren – obwohl er ganz genau weiß, dass die paneuropäische Lotterie Euromillions, von der das neue Projekt fast Eins zu Eins abgekupfert ist, schon seit Jahren Summen von teilweise über 100 Millionen Euro ausschüttet. Aber klar, einfach mal behaupten, trompeten...

Da lobt man sich doch fast schon wieder unsere TV-Sportexperten, die nach dem Lastminutesieg von Leverkusen vs Chelsea keinen blassen Schimmer hatten, warum denn nun Bayer 04 bereits sicher weiter sei. Haben überlegt, haben rumgefaselt, haben aber immerhin nicht einfach irgendwas behauptet, nur damit’s gesagt ist. Diese Dreierregel, die kannte echt keiner, nicht mal der Kaiser selbst. Hätte man zwar von hochbezahlten und sich als hochkompetent darstellenden TV-Experten erwarten können, soll ihnen aber nachgesehen werden, weil sie eben nicht irgendeinen Quatsch erfunden haben. Quatsch wie den Schweinegrippe-Impfstoff, der dieser Tage verbrannt wird, weil er abgelaufen ist und keine Sau ihn haben will. Von 34 Millionen Dosen sind 28,7 Millionen übrig geblieben, obwohl seinerzeit so getan wurde, als müsse man ruckzuck sterben ohne die Impfung. Was soll’s, kostet ja auch nur 231 Millionen Euro. Kann ja mal vorkommen bei all dem Ratingstress. Sogar Jopi Heesters war das alles zu viel, die allgemeine Erregtheit, der Evaluierungswahn und eben Ratingstress, um Polt nochmal zu bemühen; Schwächeanfall, Krankenhaus, kurz vor Geburtstag Nummer 108. Ob sich ein Wettanbieter traut, in diesem Zusammenhang etwas anzubieten?

Zurück