By the way - die Sportglosse (Nr. 5, 3. August 2011, in Kooperation mit der Wettzentrale)

Als Mann hat man es nicht leicht in dieser unserer schnelllebigen Welt. Wenn die Frau früher mit den Kindern allein verreist ist, dann hatte sie ein schlechtes Gewissen, weil der arme Mann alleine zurückbleiben musste. Heutzutage muss man sich als Mann rechtfertigen, wenn man alleine zurückbleibt. Höchstens alte Omas oder Uromas bemitleiden einen da noch. Ja watt denn nu? Freude, Party, Freiheit, oder desorientiert, traurig, halber Mensch? Freude, na klar, als Fan des VfB Stuttgart zumal. Stadion endlich fertig, und nochmal endlich ist man Ciprian Marica los, den hat der Hotte Heldt nach Schalke geholt. Warum er das getan hat, darüber kann man schon spekulieren. Isser einfach dumm, der Hotte, den sie früher „Shopping Hotte“ nannten, oder hatters abgesprochen mit der Muräne, so nach dem Motto: Du machst hier jetzt so lange einen auf launische Diva, bis die Dich umsonst gehen lassen. Was soll man sagen?

Und dann erst noch: Hat der alte Michael Douglas, grade noch schwerer Kehlkopfkrebs, tatsächlich schon wieder voll das Rauchen angefangen. Dummheit, oder Welle reiten bis sie bricht? Wieder weiß man’s nicht. Apropos Welle: Das durchaus erbärmliche Abschneiden unserer Schwimmerin Britta Steffen bei der WM hat dem pickeligen Breitkreuz völlig zurecht mediale Prügel und eine Menge sehr unvorteilhafter Fotos eingebracht. Auf den Punkt brachte es aber ein unbekannter User in einem unbekannten Forum mit dem Satz: „Die Kerlin bringt es einfach nicht ohne Stoff!“ Ohne Worte.

Und andersrum: Dass Normann „The Norminator“ Stadler, zweimal Iron Man-Sieger auf Hawaii, seine Karriere nach einer fünfstündigen richtig schweren Herz-OP vor ein paar Tagen beendet hat, soll an dieser Stelle auch nicht unerwähnt bleiben. Hoffentlich haben ihm die Ärzte gleich das gewaltige Sportlerherz auf Normalmaß zurückoperiert.

Und bei Stuttgart 21 geht’s zwar schon wieder nicht um Sport, aber das Thema ist ja wohl bundesweit präsent und gelernt, und Yoda Geisler mag man sich gleich gar nicht mehr wegdenken beim täglichen Blick in den Blätterwald. Mit dem aktuellen Kombivorschlag bringt er zudem noch weiteren Esprit in die Sache, denn was kann jetzt noch kommen? Wahrscheinlich werden sie eine Lösung finden, bei der die bereits abgerissenen Teile des alten Bahnhofs originalgetreu wieder aufgebaut werden ... was soll man als schwäbischer Teilzeit-Solitär da noch sagen? Kantersieg gegen S04 am Samstag natürlich, 4:0, das macht Spaß, wetten?!

Zurück