By the way 127 - WM und sonst nix , außer Olympiaexkurs. Dafür aber neuer Limerick auch...

Natürlich spielen wir Unentschieden gegen die Amis. Natürlich wird das Thema Gijón dann noch eine Weile als kleine Sau durchs mediale Dorf getrieben. Macht aber nix, denn so was wie 82 werden sie nicht veranstalten. Das trauen sie sich nicht.  Und die USA spielen ja nun auch nicht schlecht. Immer top motiviert, und technichtaktich stark verbessert. Berti? Johnson erwartet stark, hat er in Hoffenheim oft genug angedeutet. Und Jones Bombe, besser als jemals in der Bundesliga. Und auch der Rastamann kann kicken...

Technichtaktich und auch sonst dagegen nicht verbessert, vielmehr seit 1990 stetig schlechter geworden, das sind unsere lieben Freunde von der Insel. Die schaffen normalerweise mit ihren beschränkten Mitteln die Vorrunde gegen Exoten und Zwerge, und der erste halbwegs ernstzunehmende Gegner schmeißt sie dann aus dem Turnier. Aber diesmal, Gruppe kein Selbstläufer, Achtelfinale verpasst. Liegt ganz klar daran, dass erstens in der Premier League hauptsächlich mit Ausländern der Erfolg gesucht wird, und zweitens die englischen Jungs alle schon mit 18 Phantasieverträge und Puder in den Arsch geblasen bekommen, dass es schlimmer nicht geht. Die Burschen sind mit 21 verwöhnter als drei Mario Götzes zusammen. Und dass keiner von ihnen in anderen Topligen spielt, das ist ja ein seit Jahren bekanntes Phänomen. Gründe wieder siehe oben.

Weltmeister werden übrigens wir, hatte ich ja schon oft genug gesagt. Wenn, immer wenn, wir das Viertelfinale gegen die Froncksager gewinnen. Italien kann ja nun nicht mehr dazwischenkommen. Ich freu mich drauf, gleichzeitig graut mir vor Tom Bartels. Und Bela „Amen“ Rethy. Und den ganzen ÖR-Kommentatoren. Ob sie so furchtbar sind, weil sie zu wenig Übung haben? Oder allesamt einfach Beruf verfehlt? Okay,,Poschi mal außen vor hier...

Und dann hat es mich ja aus sonstigen Gründen grade mal eben nach Garmisch verschlagen, wo sie kein Olympia wollen, die Almbauern und Eingeborenen. Dafür kriegen sie nächstes Jahr den G8 Gipfel vor die Nase, für den schon jetzt die ganze Gegend voller Polizei und Baustellen ist. Ob sie da gefragt wurden? Und ja gesagt haben? Ich finde es geschieht ihnen Recht, zur Strafe für die Olympiaverhinderung gibt’s jetzt Gullyverschluss und Totalüberwachung. Exkurs Ende.

Und der Limerick: Gijón nennt man heute Recife. S’gibt gute Vergleiche und schiefe. Denn Punkte zu teilen muss nicht langeweilen, selbst wenn’s erst um Mitternacht liefe.

Zurück