By the way 122 - Vom Erdbeben verpassen (doof). Von Sarah Brandner (schön). Und von PM Lasogga (nicht auszudenken)...

Habe natürlich sofort nach dem Pokalfinale recherchiert, ob der BVB für oder gegen die Torlinientechnik gestimmt hat. Die Recherche ergibt kein rundum einheitliches Bild, aber eine klare Mehrzahl der Quellen besagt, Dortmund habe, wie der FC Bayern, für die Einführung der neuen Technik gestimmt. Da man nun aber in einem Text wie diesem hier nicht zu 100% der Objektivität verpflichtet ist möchte ich mal behaupten, der BVB hat nur deshalb dafür gestimmt, weil Schalke dagegen gestimmt hat. Hätte Königsblau dafür gestimmt, wäre Gelbschwarz dagegen gewesen. Hunnadpro!

Ob der Ball nun drin war oder nicht bzw. dass er drin war, das ist ohnehin egal, weil der Schiedsrichter das anders entschieden hat. Ob Hummels vorher im Abseits war ist dagegen unstrittig. Er war’s, weil Rummenigge das analysiert hat. Mit seinem Team. Sagt er. Und denkt sich wahrscheinlich ein dreifaches „Malaga“ dazu. Wer will da widersprechen? 

Rummenigge Rummenigge what a man sagt ja auch, er sei sauer auf Mandzukic, weil der einfach abgehauen ist. Und weil Rummenigge das sagt, denken wir uns gar nix mehr zur Frage, warum Mandzukic denn abgehauen ist. Wir ignorieren also diese immer wieder kurz aufflackernden Gedanken an den anderen großen Mario, den sie beim FC Bayern auch nicht eben höflich vom Hof gejagt haben. Wir blenden die Bilder vom lebensechten Schweini aus, der ja nun nicht grade der Allergrößte ist und mit seinen Löchershirts auch nicht der Allerschönste. Wir wehren uns quasi gegen die hervorblitzende Schönheit Sarah Brandners, die sich – kein Wunder bei dem kleinen Schweini - nach den langen Marios umschaut, dem stolzen Spaniermario und dem rohen Balkanmario. Alles tun wir gegen diese unfeinen Gedanken, auch wenn’s schwer fällt und wahrscheinlich gleich der FC Bayern in personam Legal Department uns zur öffentlichen Bußetuung nötigt...

Das Pokalfinale 2014 wird in wenigen Tagen ohnehin seine Konturen verlieren im riesigen Pott Topf der Ergebnisse und Spiele. Was bleibt ist die teamübergreifende Sorge um die Gesundheit der Leistungsträger. Philipps Sprunggelenk und Neuers Schulterschlinge, der Fuß von Marco Reus und die Schmerztablettendosis von Mats Hummels – da kann man nur hoffen, dass alle vier bis zum 16. Juni fit sind. Hoff, hoff, hoff, hoff – und ein extra-doppel Hoff für Pierre-Michel Lasogga. Einmal dafür, dass Jogi den Bumsbewegenden angesichts der Stoßstürmerknappheit auch mitnimmt nach Brasilien, und dann dafür, dass die Sicherheitskräfte an allen deutschen WM-Spielorten sich auf die Adrenalinausbrüche des tätowierten Sohnes seiner Mudda gut vorbereiten. Nicht auszudenken was der anstellt, wenn wir den Titel holen...

Zurück