By the way 121 - Ein Bart, der länger ist als Conchitas Extensions – oder ist die Wurst in Wirklichkeit Bill Kaulitz?

Zu den Ereignissen beim Zweitliga-Abstiegsfinale zwischen Dynamo Dresden und Arminia Bielefeld und der seit vielen Jahren dort ganz offensichtlich ungehindert funktionierenden Zusammenarbeit zwischen Ordnern und Hools ist ja nun schon an anderen Stellen genug geschrieben worden, daher hier und heute nur noch die kurze Hinschreibung dessen, was mir beim Entrollen des finalen Banners im K-Block durch den Kopf ging: Ihr habt eine Stunde Zeit, die Liga zu verlassen. Alle anderen Zweitligaclubs mitsamt deren Städten mitsamt deren Bewohnern und ganz viele weitere unter der Asozialität Eurer viel zu tolerierten Terrorkinder leidende Menschen werden erstmal tief durchatmen, wenn Ihr weg seid.

Weg gewesen ist in der letzten Zeit auch der ansonsten allgegenwärtige Tokio Hotel Transgender Bill Kaulitz. Man fragte sich schon, in welcher schmutzigen Opiumhöhle der wohl gelandet sein mochte – bis dann am Samstag beim ESC-Finale plötzlich alles sonnenklar ins ganz große Rampenlicht gerückt wurde: Bill Kaulitz ist als Tom Neuwirth ist als Conchita Wurst unterwegs, erfolgreich unterwegs, das muss man sagen. Kann er sich jetzt freuen, neue Millionen verjucken oder schnurstracks in seine Opiumhöhle zurückkehren. Damit erspart er sich praktischerweise gleich die unsäglichen Wurst-Kommentare all around, natürlich hat sich auch die Kirche nicht entblöden lassen, hier mit der ganz blutigen Grätsche reinzugehen. Hat aber der dicke Kalkofe auch schon genügend gesagt dazu... 

Und Tuchel? Dass der der neue Jogi wird, das ist nun leider fast schon zu alt für hier, Bart länger als Conchitas Extensions. Geht ja angeblich nur noch um die Frage, wer die Brücke macht zwischen Jogi und Thomas, und was Jogi überhaupt macht nach der WM. Beim VfB den Sportdirektor mit Veh als Trainer natürlich – und nach einem Jahr tauschen sie dann die Jobs. Da lassen wir uns überhaupt und gar nicht blenden von dem Gerede über die Vertragserfüllung bis 2016. Wer macht die Brücke? Die macht Hubertus Stevens, ist ja fast ein Deutscher, also der Sprache mächtig und grenznah beheimatet zumindest... 

Und während ich jetzt gar nicht so recht weiß, ob ich relegationstechnisch für den doofen Dino oder die aus dem Playmobilstadion und für Lilien oder Arminen sein soll, wirbt unsere Nationalmannschaft kurz vor der WM für die neue C-Klasse und trainiert vor dem Banner „Kein Fußball“. Hätte man die Klasse nicht gleich mit neutralisieren können? Schnell wegatmen, den ganzen Scheiß, nicht dass er sich noch zum schlechten Vorzeichen mausert...

Zurück