By the way 108 - heute u. A. mit Gastblogger Chrissy Riot zur Frage der sexuellen Orientierung und Leistungsfähigkeit des Wladimir Wladimirowitsch Putin...

Wenn man sich von dem ganzen schwullesbischen Hetero-Regenbogengedöns mal anstecken und vom Elefantenjäger aus dem Thüringer Artenschutzministerium oder der Frage, ob der verstorbene PSH sich nun mit einem oder mit zwei f schreibt nicht ablenken lässt, dann kommt schnell das eine zum anderen. Zumindest oder vor allem beim Fußball gucken. Da sieht die Frau bald vor lauter Schwulen den Hetero nicht mehr, aber die unterstellt ja sogar Zinedine Zidane schon seit 20 Jahren, sein Outing vor sich herzuschieben. Den Hitz im Kopf, den Götze vor Augen und zack: Generalverdacht. Voll unfair das, und außerdem gibt’s ja auch wirklich gar nix, was dagegen zu sagen wäre. So etwas würden Urs Lehmann und Marc Surer in drei Leben nicht machen, diese beiden fairsten aller jemals gelebt und kommentiert habenden Sportkommentatoren und Musterschweizer vor dem Herrn.

Schweiz ohnehin immer spitze, aber jetzt Misstöne. Idylle angekratzt. Volksinitiative gegen Masseneinwanderung, mit solchen Sachen assoziiert man normalerweise arme Flüchtlinge und ungewaschene Asylbewerber, die draußen bleiben sollen. Umso interessanter ist das hier und jetzt, weil sich die SVP-Initiative auch und zuvorderst gegen Deutsche wendet, gegen mich also, den häufig frisch geduschten Schweiz-Liebhaber. Dabei stehen dem deutschen Bürger doch gefühlt mal so echt alle Grenzen offen, außer USA und Bananenrepublik, aber mit deren abgehobenen Geheimdienstschrullen hatte man sich irgendwie folkloremäßig abgefunden. Und wie schwer es für andere Leute, also die Armen und die Ungewaschenen ist, nach Deutschland einzureisen, dass wissen wir ja gar nicht, und das wollen wir auch gar nicht wissen. Aber jetzt, hey, plötzlich Stress mit der Schweiz. Als zahlender Tourist willkommen, als Neubürger abgelehnt. Pass vergessen, muss ich wieder umkehren und ihn holen? Fühlt sich komisch an, bin isch Asyl, oder was?! Jetzt muss schleunigst Meinung her: Hat die Schweiz recht, weiter an ihrem Idyll-Status zu arbeiten, mit allen Mitteln? Oder hat die Schweiz einen an der Klatsche, sich hier so arschlochmäßig aufzuführen, wo sie doch allerhand profitable Sonderregelungen mit der EU haben und auch eine Menge Arbeitsplätze an diesen Regelungen hängen? Die Tendenz geht klar zu Zweiterem, aber wir schlafen nochmal drüber...

Beim Herrn Watzke vom BVB, da gibt’s nix, worüber man nochmal schlafen müsste. Mit dem würden wir nicht zusammen duschen, der nervt ganz eindeutig mit seinem Rumgeheule, der FC Bayern habe ganz bewusst Spieler weggekauft, um den BVB zu schwächen. Medial ist das noch weiter aufgebauscht worden, mit dem zerstören und so, halb so wild. Aber von wegen Spieler wegkaufen, das ist einfach die abgedroschenste Phrase überhaupt, da soll er in seinen Keller gehen und heulen, aber nicht uns allen die Ohren voll bitte. Sonst stellen wir ihn unter Generalverdacht, das geht ganz schnell, das läuft grade richtig bei uns, selbst vor Putin machen wir nicht halt. Der mit seinen Oben ohne Bildern, passt in jeden einschlägigen Kalender, auch ohne Lack und Leder. Ob er sich Olympia mit gleichgeschlechtlichem Sex ans Schwarze Meer geholt hat, das wissen wir nicht, der ist ja wahlweise super- bis vielleicht sogar impotent von zuviel nicht nachweisbarem Fullsize MGF. Und das Geschrei über die bösen Russen ist auch ein bisschen zu laut, denn da sind die Roten und der Chines insgesamt auch nicht schlimmer als Uncle Sam. Aber wenn man überlegt, wer wirklich weniger schlimm ist, dann kommt man um uns tolle Mitteleuropäer irgendwie nicht drumrum. Da wären die Spiele am besten aufgehoben, wären sie nicht?

Zurück