FIFA-Präsidentschaftswahlen: Kann Bin Hammam Blatter gefährlich werden?

Heidelberg, 19. Mai 2011 – Am 1. Juni 2011 wählt die FIFA einen neuen Präsidenten, und Amtsinhaber Sepp Blatter gibt sich im Vorfeld der Wahl sehr selbstbewusst. Dabei hat Blatter mit Mohamed Bin Hammam aus Qatar einen Herausforderer, der ganz genau weiß, wie eine solche Wahl zu gewinnen ist – schließlich war er selbst jahrelang Mitglied in Blatters „Campaigning Team“. Böswillige Zungen könnten jetzt behaupten, dass beide Kandidaten genau wüssten, wen man vor der Stimmabgabe wie behandeln muss, und dass derjenige Kandidat gewinnen werde, der einfach die höheren Summen auf den Tisch legt. Ob es tatsächlich so ist, wird man wohl nicht erfahren. Aber bei den Buchmachern von expekt.com kann unter www.expekt.com ab sofort zumindest darauf gewettet werden, wer nächster FIFA-Präsident wird.

Für die Buchmacher ist Blatter klarer Favorit. Mit einer niedrigen Quote von 1,25 wäre alles andere als ein Blatter-Sieg eine Sensation. Dagegen erhält Bin Hammam mit 3,55 eine relativ hohe Quote. Ob die Buchmacher damit richtig liegen, das wird der Ausgang der Wahl am 1. Juni zeigen.

Hier geht es direkt zur FIFA-Wette: http://bit.ly/expekt-FIFA

Über Expekt.com
Expekt.com wurde 1999 gegründet und zählt zu den führenden Anbietern von online Gaming in Europa. Unter www.expekt.com finden über zwei Millionen registrierte Kunden ein großes Angebot an Sportwetten, Poker, Casino, Bingo und Games in insgesamt 21 Sprachen. Expekt.com ist Teil der BetClic Everest Gruppe und hält Lizenzen in Malta und Kahnawake (Kanada). Mit den Hauptsitzen in Malta und London beschäftigt Expekt.com derzeit 200 Mitarbeiter und hat seine stärksten Märkte in Nordeuropa.

Zurück