By the way 295 – der VfB ist wieder da. Und jetzt wer hat’s gemacht?

Der VfB Stuttgart eilt von Sieg zu Sieg, daheim, auswärts, gerne ohne Gegentor, kaum weiß man, wie einem geschieht. Natürlich bin ich bis heute keinen Millimeter, nicht einmal ein µ von der Meinung abgerückt, dass unser Präsident eine dunkle Gestalt ist, die zuallererst an sein eigenes Fortkommen denkt und der alles Schlechte dieser Welt unterstellt werden muss. Er hat uns alles genommen, was wir hatten. Und nicht nur von uns. Von unseren Vätern und von unserer Väter Väter. Manch einer (oder eine) meint sogar, von unserer Väter Väter Väter. Aber trotz alledem ist es jetzt doch mal an der Zeit, seine eigene Meinung hintan und vielmehr im Rahmen eines Selbstgesprächs die entscheidende Frage zu stellen, die da lautet: 

Was hat uns Wolfgang Dietrich gebracht? 

Die Ausgliederung mitsamt ihren Millionen, sagen Sie?

Oh, jajaja. Die hat er uns gegeben, das ist wahr.

Und unseren Sportvorstand, den Perlentaucher Michael Reschke. Wissen Sie noch, wie es früher in unserer Kaderplanung zuging?

Also gut, ja, ich gebe zu, die Ausgliederung und den Perlentaucher, das hat Dietrich für uns getan. 

Und unseren Gift-Gaucho, Santiago Ascacibar!

Achja, selbstverständlich den Gift-Gaucho. Das versteht sich bei unserer vormals desolaten Situation im defensiven Mittelfeld ja von selbst. Also abgesehen von der Ausgliederung, dem Perlentaucher und dem Gift-Gaucho...  

Erik Thommy, Holger Badstuber!

Naja gut, das sollte man erwähnen.

Und Tayfun Korkut!

Ja, der ist wirklich einer, den wir vermissen würden, wenn wir ohne ihn und statt dessen mit dem Trainer des Jahres jetzt mit 27 oder noch weniger Punkten in akuter Abstiegsnot wären.  

Und Andi Beck! Und Dennis Aogo!

Jaha. Der kann schon Ordnung schaffen, der Dietrich. Denn wie es früher in unserer Abwehr ausgesehen hat, davon wollen wir ja gar nicht reden. Also gut. Mal abgesehen von der Ausgliederung mit ihren Millionen, dem Perlentaucher, dem Gift-Gaucho, Erik Thommy, Holger Badstuber, Tayfun Korkut, Andi Beck und Dennis Aogo, was, frage ich, hat Wolfgang Dietrich JE für uns getan? 

Mario Gomez verpflichtet.

Aach, Mario Gomez, halt die Klappe!!! 

Sie sehen an diesem, sicherlich vielen aus ganz anderer Quelle bestens bekannten Gesprächsverlauf, dass es mit der Beurteilung unserer Granden Dietrich und auch Reschke nicht so ganz einfach ist. Denn sicherlich ist dem Präsidenten und Aufsichtsratsvorsitzenden grundsätzlich alles Schlechte dieser Welt zu unterstellen, sicherlich würde er lieber heute als morgen mich und einige andere Leute liebend gerne mit den Füßen nach oben kreuzigen lassen – aber Kreuzigung ist doch Firlefanz. Und der VfB ist nicht Achtzehnter sondern Achter. Und die Abwehr steht. Und wir gewinnen auch auswärts. Und unser französischer Beckenbauer gilt als das defensive Megajuwel. Und alle pushen so oft den Mario Gomez Button, dass der sogar in die Knie geht. Und im Sommer kommt wahrscheinlich die nächste Kohle, und es kommen vielleicht namhafte Neuzugänge, vielleicht sogar sehr sinnvolle und nicht der schon immer skandalös langsame Johannes Geis. Und dann ist der VfB so richtig wieder da. Und was dann? Dann freu ich mich und sage: Glückwunsch. Hab ich schon einmal gemacht, das mit dem Glückwunsch - da war ich der „Drecksack“. Mach ich dann aber trotzdem nochmal. Auch ganz ohne Sympathie. Denn ich bin Keiner, der wo andere mit den Füßen nach oben kreuzigen tut. 

Bis dahin ist allerdings Zurückhaltung angesagt in der Beurteilung der Leistung unserer Clubführung. Denn wer weiß, wie das in der kommenden Spielzeit aussieht, wenn Tayfun Korkut mal drei Spiele nicht gewinnen sollte. Wer weiß auch, beziehungsweise wer kann gerichtsfest beweisen, was der Präsident hinter den Kulissen schon alles in seinem Sinne (oder im Sinne des Firmengeflechts, das mittlerweile nicht mehr er selbst sondern zumindest auf dem Papier sein Sohn führt) gedreht und gewendet hat? Und wer weiß, ob nicht bald der Chinese bei uns das Ruder übernimmt, weil Wolfgang Dietrich gemeinsam mit den anderen Clubvertretern in der DFL des schnöden Mammons wegen die 50 plus 1-Regel zu Grabe trägt? Und im Übrigen gilt: ICH HASSE DIE RÖMER GENAUSO WIE IHR! 

Hier ist jetzt mal zwei Wochen Osterpause. Es geht weiter am 11. April.

Zurück