By the way 268 – Ab in die kurze Sommerpause. Singend. Mit Holger Badstuber. Und danach noch mehr VfB...

Wahrscheinlich kennt VfB-Präsident Wolfgang Dietrich das Youtube-Video von Holger Badstuber schon seit Ewigkeiten. Also auf jeden Fall deutlich länger noch, als Holger Badstuber mit dem VfB in Verbindung gebracht wird. War aber fast logisch: der Sportvorstand, den sechs Jahre keiner wollte, holt den Innenverteidiger, den aufgrund seiner Verletzungsanfälligkeit auch schon lange keiner mehr will. Außer Schalke mal kurz. Wobei jetzt gar nichts gesagt sein soll gegen Herrn Badstuber. Vielleicht bester deutscher Innenverteidiger einst. Einer mit Eiern. Aber halt geradezu unheimliches Verletzungspech. Deshalb kann man ihn natürlich trotzdem verpflichten. Als ablösefreies Backup, als einen, der sich reinhaut, der auch über große Erfahrung verfügt. Der die gesamte Vorbereitung mitmacht und immer einspringen kann, wenn Not am Mann ist. Mit all seinen Stärken, aber auch mit seiner Langsamkeit und Unbeweglichkeit. Beim VfB jedoch, da scheint es, als sei Holger Badstuber der einzige Innenverteidiger in unserem Universum, den man überhaupt verpflichten kann. Weil alle anderen woanders hin wollen oder zu teuer sind. Oder weil man meint, es besser zu wissen. Oder es mit anderen Beratern machen will. Oder sich selbst für den besten Berater hält.

Da bin ich froh, dass jetzt auch hier eine kleine Sommerpause einkehrt. Dass ich wenigstens für 14 Tage mal nicht mehr jeden Mittwoch fragen muss, warum wir immer noch keinen neuen Innenverteidiger haben. Warum die Klagen niemals aufhören, der Markt sei überhitzt, gute Innenverteidiger seien rar, und außerdem sei alles viel zu teuer. Ist mir völlig unklar, warum man da jetzt immer noch rumheulen muss – die Position ist seit mindestens fünf Jahren quasi vakant beim VfB. Und wenn sie dies auch zu Saisonbeginn noch ist, wenn es sich so verhält, dass Holger Badstuber unser Topverteidiger ist, zu dem alle aufschauen, der alles richten muss - dann muss ich Herrn Schindelmeiser leider für Herrn Dutt in blond und bleich halten. So hart dieser Vergleich auch sein mag. Und selbst, wenn er kurz vor Ende der Transferphase noch einen Anderen verpflichten sollte: Wenn das Problem schon seit Menschengedenken bekannt ist, dann löse ich das doch nicht auf den allerletzten Drücker mit einem Mann, der die Vorbereitung nicht mitgemacht hat, seine Nebenmänner nicht kennt und die Hinrunde erstmal zur Eingewöhnung brauchen wird. Kann ja nicht jeder gleich wie Sunjic im ersten Spiel ein Tor gegen die Hertha schießen. Köpfen vielmehr. Haha.

Aber jetzt Pause. Und dann mit Volldampf weiter hier. Am Mittwoch, 23. August, ums genau zu sagen. Dann ist der erste Spieltag vorbei, und unser neuer Innenverteidiger hat bei der Hertha ein Tor erzielt. Mindestens. Wie Sunjic einst. Haha. Und dann werde ich noch viel mehr über den VfB schreiben. Beziehungsweise auch schon geschrieben haben...

Ach, und dass dem Präsi der Youtube-Clip gefällt, das liegt natürlich daran, dass Holger Badstuber darin seine Liebe zu Eisern Union bekennt. Singend. Muss ihm ja gefallen, dem Präsi, schließlich hat er den Eisernen einst ordentlich Darlehen gewährt.

Und jetzt endgültig Pause. Allen einen schönen Urlaub, oder zumindest schöne Tage, wo auch immer. Bis demnächst wieder – hier und anderswo...

Zurück